Das vernetzte Zuhause

Smart Home? An den Begriff kommt ja keiner mehr vorbei. Aber wisst ihr denn, was er bedeutet? Ich habe mich mal ein bisschen umgehört und dabei viel Neues rund um intelligente Wohnlösungen herausgefunden. Ich verrate euch, welche Technologien auch euer Zuhause zu einem Smart Home machen.

Was bedeutet Smart Home?

Der Begriff Smart Home oder Connected Home umschreibt das vernetzte Zuhause, in dem Abläufe durch eine intelligente und fernsteuerbare Haustechnik und smarte Elektrogeräte automatisiert werden. Die Smart-Home-Systeme lassen sich bequem über Apps sowie Tablet, Smartphone oder Sprachassistent überwachen und steuern, auch von unterwegs. Ziel des intelligenten Zuhauses ist es, die Wohn- und Lebensqualität in den heimischen vier Wänden zu erhöhen, Sicherheit auszubauen und die Energieeffizienz zu verbessern.

Smarte Helfer für den Alltag

Smart Home ist demnach eine Heizung, die sich nach dem Wetter richtet oder Licht, das die Uhrzeit sowie Lebensgewohnheiten im Blick behält und dadurch beim Energiesparen hilft. Ebenso Kühlschränke, die Lebensmittel optimal frisch halten und über Vorräte informieren oder Staubsaugerroboter, die auf dem Weg durch die Wohnung zuverlässig die Böden reinigen. Auch Multiroom-Soundsysteme mit Smart-Lautsprechern, die sich über das WLAN kabellos koppeln und per Smartphone-App bedient werden, gehören zum Smart Living. Diese Liste ließe sich beliebig lange fortsetzen. Mit intelligenter Technik ausgestattete Haushaltsgeräte, die uns den Alltag erleichtern, gehören mittlerweile zu den beliebtesten Smart-Home-Lösungen.

Ein sicheres Zuhause

Smarte Kameras, Bewegungssensoren und intelligente Rauchmelder kommunizieren im Smart Home miteinander und „warnen“ sich bei Gefahr gegenseitig. Ein Beispiel sind smarte Rauchmelder, die eine Rauch- bzw. Brandentwicklung frühzeitig bemerken und eine Kettenreaktion auslösen, indem sie weitere Komponenten der Haustechnik informieren. Diese reagieren ihrerseits darauf, indem sie z. B. Bewohnern Push-Nachrichten auf das Smartphone oder Tablet schicken, einen Alarm an die Notrufzentrale senden oder Licht einschalten, um den Bewohnern den Weg nach draußen zu weisen. Sensoren an Türen und Fenstergriffen nehmen Einbruchsszenarien wahr und aktivieren automatisch die Alarmanlage. Die Besitzer erhalten Nachrichten über Bewegungen in der Wohnung bzw. im Haus und können über eine IP-Kamera selbst die Situation beurteilen. Nach Erkennen einer ernsthaften Gefahr kann so schnell die Polizei gerufen werden.

Strom sparen im Smart Home

Wer auf smartes Licht mit LED-Leuchten, intelligente Steckdosen und Heizkörperregler setzt, spart Strom- sowie Heizungskosten. Weil die meisten Geräte im Smart Home darauf programmiert sind, den Stromverbrauch zu reduzieren, werden Energieressourcen deutlich geschont. Wie das geht? Die intelligente Heizungssteuerung erkennt beispielsweise, wann Fenster geöffnet sind, und fährt die Heizung automatisch herunter. Sie nutzt zusätzlich Informationen über das Wetter oder die Wohlfühltemperatur von Bewohner:innen und richtet die Heizplanung danach aus. Bewegungsmelder sorgen dafür, dass Licht im Haushalt nicht sinnlos brennt und Smart-Home-Steckdosen in Verbindung mit einer Zeitschaltung verhindern, dass Fernseher, Kaffeemaschinen, Computer usw. zu Stromfressern werden.

Wow, das Smart Home bietet nicht nur für Technikfans ziemlich viele Möglichkeiten – ich bin begeistert. Dabei ist es sehr einfach, selbst z. B. für smartes Licht und ein intelligentes Heizverhalten im eigenen Zuhause zu sorgen. Der Einstieg mit smarten Steckdosen und Heizkörperreglern ist schnell gemacht. Den smarten Heizkörperregler FRITZ!Dect 301 könnt ihr u. a. in unseren Kundencentern erwerben.  Mein Tipp: Wer sein Zuhause immer smarter gestaltet, sollte seinen Internettarif unbedingt im Blick behalten! Reicht die gebuchte Bandbreite noch aus? Macht den Test mit unserem Online-Tarifberater!

Alles Gute wünscht euch
Alfons

Schon gewusst?

In vielen Haushalten ist das Datenvolumen aufgrund von Streaming-Diensten, smarten Haushaltshelfern, Homeoffice, usw. stark angestiegen. Wann hast du zuletzt überprüft, ob dein Internet-Tarif noch zu deinem Bedarf passt? Unser Tarifberater hilft dir weiter!

Möchtet ihr euch zu Smart-Home-Produkten beraten lassen?

Dann macht es wie ich und wendet euch an das RFT kabel-Serviceteam:

service@rftkabel.de
Kontaktformular
+49 3381 5261 0
Kundencenter der RFT kabel
Terminbuchungstool

Bis bald,
Euer Alfons

Zum Seitenanfang scrollen