Wichtig: Absenkung der Mehrwertsteuer ab 01.07. 2020 - RFT kabel gibt den Preisvorteil an Sie weiter. Mehr erfahren

Stardesigner Colani und die RFT

Zurück

Brandenburg an der Havel (17.09.2019): Er war ein großer Visionär, Querdenker und mitunter durchaus streitbar: Der Designer Luigi Colani ist am Montag (16.09.2019) im Alter von 91 Jahren in Karlsruhe gestorben. Anfang der 1990er Jahre hatte er für die RFT in Staßfurt Fernsehgeräteserien im typischen Colani-Design entworfen. Stefan Tiemann, Geschäftsführer der RFT kabel, erinnert sich an eine Begegnung mit dem außergewöhnlichen Design-Genie.

Zum Treffen mit dem Star-Designer kam es 2013, anlässlich der Jubiläumsfeier zu 65 Jahren RFT Zeichen und Marke im Brandenburger St. Pauli-Kloster. Trotz anderweitiger Verpflichtungen war Colani der Einladung des Traditionsunternehmens "mit Freuden" gefolgt extra aus Südkorea angereist. Am Vorabend der Festveranstaltung traf man sich in kleiner Runde in einem Brandenburger Restaurant. Stefan Tiemann erinnert sich: "Ich kannte Colani als international gefeierten Designer, um so mehr überraschte mich, wie authentisch er war. Es wurde ein langer, vergnüglicher und unvergessener Abend." Für den Ehrengast hatte Tiemann ein Geschenk mitgebracht – ein gefrästes Namensschild, in Form des Colani- Schriftzuges, welches am nächsten Tag viel Beachtung bei den Gästen der RFT-Festveranstaltung fand.

Colani hatte in den frühen 1990er Jahren mit viel Herzblut ehemalige ostdeutsche Unternehmen unterstützt. Der gebürtige Berliner entwarf kostenfrei Produkte für sie und sicherte ihnen auf diese Weise eine hohe Aufmerksamkeit So hatte sich Colani auch selbstlos angeboten, der RFT nach der Wende mit seinem unverkennbaren Design zu helfen. Seine tiefe, freundschaftliche Beziehung zur ehemaligen und heutigen RFT war besonders ausgeprägt.

Der Colani-Fernseher, in den er nach eigener Aussage "viel Herzblut investierte", wurde 1994 auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) präsentiert. Colani selbst bezeichnete das elegant geschwungene TV-Gerät, mit dem 70-Zentimeter-Bildschirm und dem eingebauten Satellitenempfänger, als Weltsensation.

Vor der Lebensleistung Colanis zeige er größten Respekt, so Tiemann. Ob PC, Möbel, Kleidung, Autos, Flugzeuge, Brillen oder Kameras: Der Designer sei mit seinen organischen Design-Entwürfen immer am Puls der Zeit bzw. ihr vielfach voraus gewesen. Tiemann: "Dadurch war und ist Colani auch jüngeren Generationen durchaus ein Begriff und Vorbild. Damals, beim Abschied im Restaurant, kam eine Dame auf uns zu. Sie fragte ungläubig, ob er tatsächlich Colani sei und erzählte dann stolz, dass sie eine Colani-Badewanne habe. Mit der Alltagstauglichkeit seiner oftmals futuristischen Entwürfe hat er sich selbst viele Denkmäler gesetzt und wird uns in Erinnerung bleiben. Wir bedauern den Tod des Ausnahme-Designers sehr und wünschen seinen Angehörigen viel Kraft in dieser schweren Zeit."


Ansprechpartnerin
Ines John, Presse & Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: presse@rftkabel.de

Zurück

Zum Seitenanfang scrollen