Routerfreiheit & Schnittstellenbeschreibung

Schnittstellenbeschreibung der RFT kabel Brandenburg GmbH nach §5 FTEG

Ab dem 01.08.2016 gelten die Bestimmungen des TK Endgerätegesetzes zur sogenannten Routerfreiheit. Für Sie bedeutet diese Änderung, dass Sie vom 01. August 2016 an Endgeräte Ihrer Wahl an jedem Anschluss einsetzen können.

Freie Wahl bei allen Endgeräten
Die Neuregelungen beim Gesetz über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen (FTEG) stellen sicher, dass alle Arten von Endgeräten (Router, Kabelmodem) von der Liberalisierung erfasst sind. Damit wird auch dem europäischen Ziel eines offenen und freien Warenverkehrs von Telekommunikationsgeräten Rechnung getragen. Durch Änderungen des Telekommunikationsgesetzes (TKG) wird der Netzzugang der Verbraucher nun als sogenannter passiver Netzabschlusspunkt definiert. Das bedeutet konkret: Das Telekommunikationsnetz - dessen Ausgestaltung die Netzbetreiber bestimmen - endet gemäß den Neuregelungen damit bereits vor dem Router als aktives Endgerät. Der Router selbst gehört nicht mehr dazu.

Die RFT kabel bietet Ihnen auch weiterhin ein Endgerät (Router/Modem) auf qualitativ und technisch hohem Niveauan. Sie, als Verbraucher erhalten durch den Gesetzentwurf allerdings eine Wahlfreiheit: Sie entscheiden, ob Sie ein Endgerät der RFT kabel oder Ihr eigenes nutzen möchten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zusammengestellt. Zur Datenschutzerklärung